Warum ich die verkauften Aktien nicht wieder ins Muster-Depot aufnehmen würde

Das ist denke ich eine Frage, die sich jeder stellt, der Aktien kauft und verkauft. Ich handle mit Aktien nicht, bin kein Day-Trader … noch möchte ich irgendwelche Aktien zu meinem Vorteil empfehlen. Für mich bedeutet dieses Musterdeopt ein Experiment und keine Expertise.

Lange Rede kurze Sinn:

Telefonica Deutschland AG: Bin bisher selbst O2 Kunde. Habe mir von dem Zusammenschluss mit E-Plus Synergien und ein insgesamt besseres Netz versprochen. Ich selbst und meine Frau waren bis zum Kauf eines Smartphones vor ein paar Jahren mit dem Netz von O2 zufrieden. In den letzten ein bis zwei Jahren sind wir nur eingeschränkt erreichbar. Die Hotline hat mich nicht ernst genommen. 2 Telefone nebeneinander, eins ist eingewählt, das andere nicht und umgekehrt. Die Prüfung der Vorfälle hat solange gedauert, dass sich die Verträge automatisch um 1 Jahr verlängert haben. Aus Gesprächen mit anderen Kunden habe ich herausgehört, dass nicht nur wir ein paar Problemchen haben. Ich denke, dass nicht nur der Preis entscheidend ist sondern auch die Leistung. Meines Erachtens wird zukünftig der inzwischen größte Mobilfunkanbieter in Deutschland Schwierigkeiten haben, die Kunden zu halten, wenn das Mobilfunknetz nicht besser wird. Sobald die Kundenzahl in diesem gesättigten Markt sinken sollte, wird der Aktienkurs dem Trend folgen. Daher würde ich die Aktie momentan nicht wieder kaufen.

SGL Carbon: Der Aktienkurs ist hier deutlich gefallen. Es wird wohl fundamentale Gründe hierfür geben. Angesichts des VW-Skandals würde ich Unternehmen momentan meiden, die auch für die deutsche Autoindustrie zuliefern.

Software AG: Der Aktienkurs tritt momentan auf der Stelle. Daher würde ich mich nach anderen Werten umschauen.

Sky Deutschland AG: Wurde von der Börse genommen. Man kann die Aktien daher nicht mehr kaufen.

Meine Strategie für das Muster-Depot kurz gefasst: Was der Baer nicht kennt, das frisst er nicht. Was mir nicht schmeckt, schmeckt anderen vielleicht auch nicht. Dazu noch die Begrenzung möglicher Wertverluste durch den Einsatz von Stopp-Loss-Kursen. Über neue Aktien werde ich demnächst berichten.

Warum ich die verkauften Aktien nicht wieder ins Muster-Depot aufnehmen würde: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Bewertungen durchschnittlich: 6,00 von 10 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Werbung

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*